Blitzlicht

Einladung Jahreshauptversammlung Förderverein an der Litfaßsäule!

Wer ist Online?

Aktuell sind 118 Gäste und keine Mitglieder online

Abiturfeier 2018

 

Liebe Schülerinnen und Schüler des Abiturjahrgangs,

ich gratuliere euch herzlich – ob zur bestandenen Abiturprüfung oder zum schulischen Teil der Fachhochschulreife, zum erworbenen Latinum oder zum MINT-Zertifikat, zu besonderen Lernleistungen oder zu herausragendem Engagement in und über die Schule hinaus. Wir finden, dass ihr stolz auf das Erreichte sein könnt, und freuen uns, euch eure Zeugnisse und Auszeichnungen im Rahmen der Abiturfeier am 23.03.2018 in Hornbach zu übergeben.

Mit freundlichen Grüßen

Florian Zickwolf

 

 

Im Rahmen des bis 2019 laufenden Erasmus+-Projektes der Europäischen Kommission „Accompany Me“ reisten Stefanie Buhl, Christian Beckmann und Klaus Veith zusammen mit Lehrkräften der Projektschulen aus Norwegen und Estland nach Tetovo, Mazedonien, um mit dem dortigen Lehrerteam den weiteren Fortgang des Projektes zu planen und die bisherige Arbeit gründlich zu evaluieren. Die SSOU Mosha Pijade, ist mit 1600 Schülerinnen und Schülern nicht nur die größte der beteiligten Schulen, sondern auch die einzige berufsbildende Schule. Mazedonien hat bekanntermaßen immer noch stark mit Problemen der ethnischen Mischung zu kämpfen, was sich auch im Schulalltag widerspiegelt.

In Tetovo stellt die albanische Bevölkerungsgruppe, im Gegensatz zum Rest des Landes, mit 55 % die Mehrheit. Da Mazedonisch die offizielle Landessprache ist, müssen die Albaner neben dem Unterricht in albanischer Sprache auch Mazedonisch lernen, wohingegen die mazedonischsprachigen Kinder als Fremdsprachen Englisch oder Deutsch lernen. Dies wird umgesetzt, indem der Unterricht im Zweischichtbetrieb organisiert wird. Die Ausstattung der Schule ist in einigen Bereichen noch stark verbesserungswürdig, weil frühere Regierungen eher wenig Wert auf eine gute Versorgung im Bildungsbereich legten. In jüngster Zeit wird, auch mit europäischer Unterstützung, hier eine Verbesserung angestrebt. Mehr Informationen zur Schule finden sich auf der Schulhomepage, die auch in Englisch angeboten wird (http://mosapijade.te.mk/english/school.html).

Ausgebildet wird in den Berufszweigen Landwirtschaft, Veterinärwesen, Elektrik, Computertechnologie, Hotelwesen, Logistik, Straßenverkehrs-Technologie. Die Ausbildung erfolgt sehr praxisorientiert, was die Haltung von 50 Kühen mit angeschlossener Milchproduktion und eine schuleigene Fahrschule belegen.

Das mazedonische Schulsystem basiert auf einer neunjährigen Grundschule, nach deren Abschluss die Schüler in Tetovo für vier Jahre entweder eine von zwei Berufsschulen oder eines der zwei Gymnasien besuchen.

Neben der Projektarbeit standen auch Besuche kultureller Einrichtungen, ein Ausflug nach Ohrid, ein Fernsehinterview mit Al Jazirah und ein Empfang beim Bürgermeister von Tetovo auf dem Programm.

Nach Abschluss der Evaluation zeigten sich alle Beteiligten mit dem bisherigen Projektverlauf zufrieden und sind gespannt auf die weiteren Aktivitätsphasen in Estland und Thaleischweiler.

Zum Seitenanfang