Blitzlicht

Wer ist Online?

Aktuell sind 152 Gäste und keine Mitglieder online

Bläserklassenabschlusskonzert, Entlassfeier, letzter Schultag

Liebe Eltern, Sorgeberechtigte und Freunde unserer Schule,

Ich lade Sie alle herzlich zum Abschlusskonzert der Bläserklassen im Rahmen der Kulturwoche der Verbandsgemeinde Thaleischweiler-Wahlhalben ein. Das Konzert findet am Dienstag, den 19.06.18, um 19:00 Uhr im Schulhof vor dem Neubau statt. Unsere Fünft- und Sechstklässler werden unter Leitung von Herrn Serwe und Herrn Degen zeigen, was sie innerhalb kurzer Zeit gelernt haben.

Ein interessantes, abwechslungsreiches Programm erwartet uns am Mittwoch, den 20.06.18, ab 19:00 Uhr auf der Entlassfeier der neunten und zehnten Klassen. Hierzu sind alle Eltern der Klassenstufen 9 und 10 herzlich eingeladen.

Bitte beachten Sie, dass der Unterricht am Freitag, den 22.06.18 (Zeugnisausgabe), nach der 4. Stunde endet.

Mit freundlichen Grüßen

Florian Zickwolf

 

 

Das Diensthandy von Johanna, Klasse 8, klingelt. Schnelle Hilfe wird benötigt. Ein Schüler ist im Pausenhof umgeknickt und hat starke Schmerzen. Johanna weiß sofort was zu tun ist, denn sie ist eine von insgesamt 15 ausgebildeten Schulsanitätern an der IGS Thaleischweiler-Fröschen. Auf die jungen Helfer/innen der Klassenstufen 8 bis 10 können sich die Schüler verlassen. Als kompetente Ersthelfer leisten die Sanitäter/innen Hilfe bei Notfällen und sorgen für Sicherheit bei Schulveranstaltungen, Ausflügen sowie an jedem Schultag. Zudem kümmern sie sich um ihre Mitschüler bei Verletzungen und Unfällen, bis zum eventuellen Eintreffen des Rettungsdienstes. Jeder Einsatz wird dokumentiert, das Schulmaterial regelmäßig gepflegt und gewartet, auf Gefahrenquellen in der Schule hingewiesen und beseitigt. Dies sind nur einige der vielfältigen und abwechslungsreichen Aufgaben der „Schulsanis“.

Insgesamt ein Jahr dauerte die Ausbildung, die vom Jugendverband des Roten Kreuzes (JRK) begleitet wurde. Unterstützt wird das Projekt von Sparkassen und der LBS, die landesweit den Auf- und Ausbau des Schulsanitätsdienstes fördern und die Schulen mit Sanitätsmaterial ausstatten.

Der Startschuss des Schulsanitätsdienstes an der IGS fiel bereits im Schuljahr 2011/12. Nun folgen weitere 15 hochmotivierte, engagierte Schüler/innen, die im ersten Halbjahr im Rahmen einer AG ihre Erste-Hilfe-Grundausbildung absolvierten. Darauf aufbauend werden die engagierten Ersthelfer/innen im zweiten Halbjahr in vertiefenden Themen fort- und weitergebildet. Mit den nötigen zertifizierten Kompetenzen ausgestattet, leisten die Sanitäter/innen ehrenamtlich einen entscheidenden Beitrag zur Schulgemeinschaft, ganz besonders im zwischenmenschlichen Bereich.

Begleitet werden die jungen Helfer bei ihren neuen Aufgaben vom Kooperationslehrer des Schulsanitätsdienstes, Herrn Andreas Unger, der den besonderen Stellenwert dieses Projektes hervorhebt: „Der Schulsanitätsdienst ist eine absolut sinnvolle und notwendige Sache. Die Schülerinnen und Schüler sind hochmotiviert und sorgen für kompetente, schnelle Hilfe, wenn diese benötigt wird“, so der ausgebildete Rettungssanitäter. „Außerdem erweitern die Helfer/innen ihre sozialen Kompetenzen und entlasten uns Lehrer, wenn Not am Schüler ist. Zudem vermitteln die Schulsanitäter/innen Werte wie Hilfsbereitschaft, Engagement sowie Verantwortungsbewusstsein.“, fährt Unger fort.

Auch der Schulleiter der IGS, Herr Florian Zickwolf sowie die Leiterin der Ganztagsschule, Frau Petra Leininger-Lang, unterstützen vollends die Initiative. „Wir sind sehr erfreut über unsere ausgebildeten Schulsanitäter. Sie leisten einen wichtigen Beitrag für die Schule, entlasten das Kollegium und können mit Sicherheit ihre Kompetenzen oft unter Beweis stellen“, findet Frau Leininger-Lang lobende Worte für die Schulsanitäter/innen. Ausgebildet wurden diese von Frau Braunbach vom DRK-Südwestpfalz, unter der Leitung von Dominik Lauer, dem Schulkoordinator des DRK-Kreisverbandes Südwestpfalz.

Regelmäßige Treffen mit Kooperationslehrer A. Unger finden an der Schule statt. Dort werden aktuelle Angelegenheiten, Einsatzpläne und organisatorische Fragen besprochen.  Eine Vertiefung und Erweiterung der Kenntnisse zur Ersten Hilfe sowie zur Unfallverhütung und Gesundheitsförderung findet im kommenden Schulhalbjahr statt.

Alarmiert werden die Sanitäter und der Kooperationslehrer über Diensthandys. An jedem Schultag haben zwei Schüler Bereitschaftsdienst und werden meist über das Sekretariat oder direkt von den Lehrern informiert, um dann schnelle Hilfe zu leisten. Im neuen Schulgebäude steht den „Sanis“ hierzu auch ein moderner, voll ausgestatteter Sanitätsraum zur Verfügung, in dem die „Hilfe am Schüler“ noch mehr Spaß machen wird. Denn am Ende des Schuljahres treten die nächsten ausgebildeten Schulsanitäter in die Fußstapfen des aktuellen Jahrganges und ernten vielleicht wie Johanna für ihre Hilfe ein dankbares, zufriedenes Lächeln des im Schulhof verletzten, aber gut versorgten Schülers.

Und das sind unsere Schulsanitäter/innen:

Jannik Schütz (7b), Svenja Zinnecker (8a), Johanna Zell (8a), Angela Sema (8a), Marcel Schmitt (8a),

Felix Pawlowski (8b), Maren Bastian (8c), Vanessa Erb (8c), Julian Lang (9b), Philipp Reidenbach (9b), Sophie-Marie Hemmer (10a), Jonas Glahn (10a), Sebastian Bockholt (10a)

Autor: Andreas Unger

Zum Seitenanfang