Blitzlicht

Wer ist Online?

Aktuell sind 213 Gäste und keine Mitglieder online

Schuljahr 2018/2019, Hitze

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Sorgeberechtigte,

allen wünsche ich einen erfolgreichen Start ins neue Schuljahr und im
Besonderen denen, die neu an unserer Schule sind: Ich bin sicher, dass
ihr euch schnell in unserer Schulgemeinschaft wohlfühlen und euch
rasch ins Schulleben einbringen werdet. Darauf freue ich mich sehr.
Für die für die nächsten Tage zu erwartenden Temperaturen bitte ich
Folgendes zu beachten: Bitte geben Sie Ihren Kindern kaltes Wasser mit
und achten Sie auf leichte Kleidung, Kopfbedeckung und Schuhwerk. In
der Schule sind die uns möglichen Vorkehrungen getroffen, so dass
Unterricht und Aufsicht gewährleistet sind.

Mit freundlichen Grüßen

Florian Zickwolf

 

 

so hieß der diesjährige Wettbewerb unter dem Motto „Leben mit Chemie“ - getragen vom Land Rheinland-Pfalz -, der sich mit Seifenblasen beschäftigte. Von unserer Schule nahmen aus dem Wahlpflichtfach „Natur-Umwelt-Mensch“ der Klasse 9 Michelle Deisroth, Svenja Mang, Selina Schmitt und Florian Sties teil und erhielten für ihre Leistungen eine Siegerurkunde. Die Aufgaben waren vielfältig. So musste beispielsweise mit unterschiedlich großen Pusteringen, die selbst aus Draht angefertigt wurden, der Einfluss von Tapetenkleister als auch eines Spülmittel-Konzentrats auf die Optimierung der Blasengröße untersucht werden. Dabei wurden die Pusteringe teilweise mit Wolle umwickelt und die Wirkung bei allen Versuchen im Freien mit Fotos dokumentiert.

Zum wissenschaftlichen Arbeiten gehörten die Sicherheitsmaßnahmen beim Experimentieren ebenso wie die Einhaltung einer ordentlichen Dokumentation. Zusätzlich mussten die Klassenstufen 9 und 10 auch Recherchen zu den Untersuchungen und die chemisch korrekte Darstellung der Theorie erarbeiten. Zum Beispiel recherchierten die Vier den Aufbau einer Seifenblase unter Berücksichtigung der grundlegenden Struktur eines anionischen Tensids und sie zeichneten eine mögliche Anordnung der Moleküle in einer Seifenblase.

Florian, Michelle, Selina und Svenja arbeiteten weitgehend selbständig und mit großem Engagement, das weit über das übliche Maß der Unterrichtsbeteiligung hinausging. Herzlichen Glückwunsch!

Zum Seitenanfang