Wer ist Online?

Aktuell sind 203 Gäste und keine Mitglieder online

Integrierte und äußere Fachleistungsdifferenzierung, Leistungsebenen

Die Grundideen der integrierten Gesamtschule – gemeinsames soziales Lernen und leistungs­differenzierter Fachunterricht – setzen wir in der Orientierungsstufe durch Binnendifferenzierung in den Hauptfächern mithilfe von zwei Leistungsstufen um. Ab Klassenstufe 7 wird der Heterogenität durch die Fachleistungsdifferenzierung in den Hauptfächern und den Naturwissenschaften Rechnung getragen. Dabei findet eine integrierte Fachleistungsdifferenzierung bis zum Ende des ersten Schulhalbjahres der Klassenstufe 9 in leistungsheterogenen Klassen und Kursen statt. Ab dem zweiten Schulhalbjahr der Klassenstufe 9 wird der Unterricht bis zum Ende der Klassenstufe 10 in Form einer äußeren Leistungsdifferenzierung erteilt.

Die Fachleistungsdifferenzierung erfolgt in den Klassenstufen 7 bis 9/1 auf zwei Leistungsebenen, in 9/2 auf drei und in Klassenstufe 10 wieder auf zwei Leistungsebenen.

Leistungsdifferenziert werden die Hauptfächer Deutsch, Englisch, Mathematik sowie die Na­turwissenschaften (Biologie, Chemie und Physik) unterrichtet. In den übrigen Fächern wird ohne Fachleistungsdifferenzierung unterrichtet.

Informationen zur leistungsdifferenzierten Förderung unserer Schülerinnen und Schüler mit Beeinträchtigungen finden Sie unter dem Menüpunkt „Schwerpunktschule“.

Bitte informieren Sie sich unter dem Menüpunkt „Wahlpflichtfächer“ über die an unse­rer Schule angebotenen Möglichkeiten, zwischen verschiedenen Unterrichtsfächern zu wählen. Unter den Menüpunkten „Wahlfächer“ und „Arbeitsgemeinschaften“ erhalten Sie Hinweise zu zusätzlichen, freiwilligen Unterrichtsangeboten, die eine fachlich differenzierte Förderung eröffnen.

Über die Möglichkeiten individueller Schwerpunktsetzung in der Oberstufe informiert Sie der Menüpunkt „Gymnasiale Oberstufe“.

Ansprechpartner: Sabine Merdian, didaktische Koordinatorin; Florian Zickwolf, Schulleiter

Zum Seitenanfang